Elektrische Winschkurbel

Auf den größeren Schiffen wie auf der Lemsteraak 13 Meter ‚Hendrickje Stoffels‘ und der Lemsteraak 14,50 Meter ‚Ronde Walvis‘ ist das Setzen des Großsegels ganz schön intensiv. Dadurch segelt man vielleicht weniger als man eigentlich gern möchte.

Lösung
Seit einigen Wochen haben wir eine elektrische Winschkurbel an Bord montiert, die diese Aufgabe wesentlich einfacher und leichter macht.

Die Winschkurbel einfach in die Winsch setzen und auf den Knopf drücken.
Die Winschkurbel auf jeden Fall gut festhalten ;-)!

Nun haben Sie auch eine Hand frei, um die Rackbänder gut zu begleiten, sodass das Setzen des Segels ohne weiteres von einer Person zu bewältigen ist.

Siehe diesbezüglich eine kurze Video-Impression http://www.heechbydemar.nl/instructiefilms/algemene-films8254/elektrische-lierhendel.

Die elektrische Winschkurbel, die ab jetzt auch gemietet werden kann, steht auf der Bestellliste, die mit dem Mietvertrag mitgeschickt wird.
Falls Sie bereits gemietet haben und die elektrische Winschkurbel noch bestellen wollen, teilen Sie uns das dann bitte mit.

Folgende Schiffe haben ein Einfallsystem für das Großsegel, wobei die elektrische Winschkurbel auch gut zu gebrauchen ist:

•    Lemsteraak 10.50 Meter ‚Tijdtverdrijf‘
•    Lemsteraken 11 Meter ‚Welvaren‘, ‚Brandende Liefde‘
•    Lemsteraak 11 Meter ‚Beste Vaert‘
•    Hoogaars 11.12 Meter ‚Vrouwe Willemke‘
•    Schokker 11,12 Meter ‚Schokbreker‘
•    Lemsteraak 13.00 Meter ‚Hendrickje Stoffels‘
•    Lemsteraak 14.50 Meter ‚Ronde Walvis‘

Und im laufe der Saison 2018 auch folgende Schiffe:
•    Lemsteraken 9.50 Meter ‚Josephine‘, 'Mata Hari' und 'Eline Vere'.

P.S.: Die elektrische Winschkurbel können Sie bei uns auch für Ihr eigenes Schiff kaufen.

« Terug naar overzicht « Naar homepage